Seminare & Workshops

In speziellen Development- Centern stehen Sie und ihre Gründungsidee im Vordergrund. In diesem spezialisierten Existenzgründungsseminar entwickeln Sie Ihre Idee weiter. Wir analysieren mit Experten Ihre Chancen am Markt und die finanzielle Tragfähigkeit Ihrer Gründungsidee. Durch die gemeinsame Arbeit und den Austausch mit anderen gleichgesinnten Gründer*innen erhalten Sie ein praxisnahes Feedback. So erkennen Sie selbst, welche Stärken und Schwächen Ihre Idee hat und welche Voraussetzungen Sie noch erfüllen müssen. Über diesen Weg erwerben Sie die wichtigsten Grundlagen und das notwendige Wissen einer zukünftigen Unternehmensführung. Sie erfahren unternehmerisches Handeln und Denken als Grundlage einer erfolgreichen Existenzgründung.

Für die Teilnehmenden des regionalen Lotsendienstes Potsdam-Mittelmark organisieren wir in Gruppencoachings kurze fachbezogene Workshops. Deren Ziel ist, Ihnen für Ihr Gründungsvorhaben relevante vertiefte Qualifikationen vermitteln. Dadurch soll ihnen der Umgang mit den wichtigen Aufgaben in Ihrem zukünftigen Unternehmens erleichtert werden. Ein „Klassiker“ in diesem Angebot ist die „Einführung in die Buchhaltung und das Rechnungswesen“.

Speziell für unsere Projektteilnehmer*innen bieten wir themenbezogene Gruppencoachings an, die Ihnen erforderliche Grundlagenkenntnisse zur Unternehmensführung vermitteln. Highlight ist immer wieder der Workshop „Grundlagen der Buchführung und des Rechnungswesens“.

Viele andere Seminare und Workshops bieten unsere Netzwerkpartner.

Was passiert in einem Development-Center

Der Morgen ist früh, der Kaffee duftet und die Teilnehmer*innen des Development-Centers betreten teils müde, aber auch wissbegierig den Raum. Viele haben zu Hause noch einmal über die Themen des letzten Tages nachgedacht, an Preisen rumgerechnet,…

05.10.2021, Schinkelhalle
Potsdamer GründerTag 2021

Cord Marxmeier
Existenzgründung
E-Mail: cord.marxmeier@tgz.pm
Bad Belzig: +49 33841 65-152
Fax: +49 33841 65-403


Der Lotsendienst für Existenzgründer*innen wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und das Ministerium für Wirtschaft und Energie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.